Hubertus Hentschel
1939 - 2010

Am Samstag, dem 13. März 2010, verstarb unser Freund Hubertus Hentschel an den Folgen eines tragischen, nicht selbst verschuldeten Verkehrsunfalls in der Nähe seines Wohnortes.

Diese Nachricht ging buchstäblich um die Welt. In Deutschland, Großbritannien, der Schweiz, den USA und sogar im fernen Thailand und China sind alle Freunde bestürzt  über den Tod von Hubertus, der - wegen seiner fröhlichen, verbindlichen und verlässlich-geradlinigen Art -  überaus beliebt und angesehen war. Wer ihn einmal kennen gelernt hatte, freute sich immer über ein Wiedersehen mit ihm!
Zusammen waren wir auf zahlreichen Ausstellungen, seit der Mitte der 70er-Jahre bis in das Neue Jahrtausend. Gerne erinnere ich mich an so manchen fröhlichen Abend, den wir im Kreise bekannter Aerophilatelisten gemeinsam verbrachten. Immer gab es interessante Neuigkeiten unserer Sammelgebiete zu besprechen. Hubertus war ein profunder Kenner der Russland-, Indien- und natürlich der  EURASIA- und der G38-Aerophilatelie. Ihn interessierten aber nicht nur diese etablierten Sammelgebiete und ihre großen Raritäten, sondern auch kleine Spezialgebiete, wie z. B. die Flugpostmarken von Guatemala - mit den Quetzal-Aufdrucken .
Hubertus zeigte dabei aber auch stets großes, kollegiales Interesse und Verständnis für die anderen Sammelgebiete seiner Freunde. Seinem erfahrenen Blick und seiner Kennerschaft verdankte auch ich einige besondere Stücke für meine Sammlungen der v. Gronau-, v. Koenig und Bertram-Belege.

Ich kann mich nur noch den Worten von Roland Kohl anschließen, der mir soeben aus Thailand mailte: "Hubertus war ein guter Freund und Kumpel". Wir alle werden ihn vermissen.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Marlen.

Reinhard Hofrichter, am 21. März 2010

Portal